CarDelMar.com/de
Seite auswählen

Städtetrips und Kurzurlaube sind optimal, um dem Alltag für ein paar Tage zu entfliehen. Ein verlängertes Wochenende fernab der Heimat kann dabei häufig kleine Wunder bewirken. Ziele wie Barcelona, Mallorca, Amsterdam oder London sind Klassiker und stets einen Kurztrip wert.

Sie brechen zu einem Städtetrip oder einer kleinen Reise in warme Gefilde auf? Überlegen Sie einmal, ob für Ihre Flugreise das Handgepäck nicht ausreicht. Wenn ja, dann bietet Ihnen das einige Vorteile:

  • Sie reisen leicht und komfortabel
  • Ihr Handgepäck kann nicht versehentlich in ein anderes Flugzeug geladen werden
  • Erhobene Zusatzgebühren für aufgegebenes Gepäck können Sie sich sparen
  • Sie gewinnen Zeit vor und nach dem Flug, da Sie weder Gepäck aufgeben, noch nach dem Flug vor dem Gepäckförderband warten müssen

Holen Sie das Optimum für Ihre Reise mit Handgepäck heraus: Wir haben für Sie die besten Tipps und Tricks zum Packen recherchiert.

Ihr Handgepäck – das Maß für Ihre Dinge

Bei allen Airlines dürfen Sie immer ein Stück Handgepäck mitnehmen. Manche Fluggesellschaften erlauben auch noch ein kleineres, zweites Gepäckstück, wie eine Hand- oder Laptoptasche. Wie groß Ihr Handgepäck sein darf, bestimmen die Richtlinien Ihrer Airline. Die erlaubten Maße variieren: Bei den Einen sind es Abmessungen von 42 Zentimeter mal 32 Zentimeter und 25 Zentimeter. Bei den Anderen beispielsweise 55 Zentimeter mal 40 Zentimeter und 20 Zentimeter. Auch das zulässige Gewicht variiert stark: Die Angaben reichen von acht bis zwölf Kilogramm. British Airways, zum Beispiel, erlaubt sogar dreiundzwanzig Kilogramm.

Die richtige Verpackung für Ihr Handgepäck

Wie Sie Ihr Handgepäck verpacken, liegt bei Ihnen: Entweder nutzen Sie einen kleinen Hart- oder Weichschalenkoffer, der die vorgegebenen Maße einhält. Ein solcher Koffer schützt Ihre Inhalte und ist leicht zu transportieren. Der Koffer hat jedoch den Nachteil, dass er aus festem, wenig flexiblem Material hergestellt ist.

Reisen Sie hingegen mit einer Umhängetasche oder einem Rucksack aus strapazierfähigem, aber weichem Material – dann tragen Sie Ihre Sachen nicht nur bequem durch die Welt: Beim Packen können Sie durch die Flexibilität des Materials auch jeden Stauraum optimal nutzen. Im Flieger passt ein solches Handgepäck vor Ihre Füße. Dann können Sie jederzeit bei Bedarf auf Ihre Reiselektüre, Kaugummi oder Nackenkissen zugreifen. Zerbrechliche Dinge sind in einer weichen Reisetasche oder einem Rucksack aber weniger gut geschützt.

Egal, ob Sie sich für einen Handkoffer oder Rucksack entscheiden: Nehmen Sie auf keinen Fall einen kleinen Rollkoffer. Durch das Gestänge tragen Sie zusätzliches Gewicht. Außerdem haben Sie trotz versenkbarem Griff weniger Platz im Koffer – beim Handgepäck entscheiden allein die Außenmaße.

Handgepäckkoffer für Kurztrips

Bildquelle: Pixabay/rogeryosantosdias

Aktuelle Vorschriften für Mitnahme von Flüssigkeiten

Seit dem Jahr 2006 hat die Europäische Union die Regeln für Handgepäck gesetzlich neu gefasst. Im Blickpunkt stehen Dinge, die vermeintlich gegen die Sicherheit an Bord verstoßen könnten. Flüssigkeiten dürfen Sie daher nur in einer Menge mitnehmen, die pro Stück nicht 100 Milliliter überschreiten. Davon betroffen sind vor allem Rasierwasser, Parfum oder Shampoo. Zu Flüssigkeiten zählen die Airlines aber auch folgende Dinge, auf die Sie wahrscheinlich nicht sofort gekommen wären:

  • Rasierschaum, Nagellack, Zahnpasta, Haargel oder -wachs
  • Honig, Marmelade, Nutella
  • Joghurt, Pesto, Streichwurst, Thunfisch in Saft / Öl

Alle Flüssigkeiten bis 100 Milliliter müssen Sie in einem durchsichtigen und wiederverschließbaren Ein-Liter-Plastikbeutel griffbereit aufbewahren. Diese Beutel bekommen Sie in der Drogerie. Übrigens erhalten Sie in Drogerien auch Shampoo, Zahncreme oder Pflegelotion in Verpackungen bis 100 Milliliter. Wenn Sie nur Handgepäck haben, dann beschränken Sie sich natürlich beim Einpacken auf das Notwendige. Gleiches gilt für eventuelle Mitbringsel und Geschenke.

Es gibt auch Ausnahmen von der 100 Milliliter-Regel: Flüssige Medikamente dürfen Sie mitnehmen, wenn Sie einen Nachweis für die Notwendigkeit vorlegen. Gleiches gilt für Babynahrung, sobald Sie Ihr Kind mit an Bord nehmen.

Seit dem Jahr 2014 hat sich die Bestimmung gegenüber Duty-Free-Produkten geändert: Sie dürfen Flüssigkeiten mitführen, die Sie im Innenbereichs des Flughafens oder im Flugzeug gekauft haben. Die Produkte müssen vorschriftsmäßig verpackt, gekennzeichnet und versiegelt sein.

No-Gos für Ihr Handgepäck

Sie dürfen nichts in das Handgepäck einpacken, das im weitesten Sinne als Waffe verwendet werden kann. Ihr Einmalrasierer gehört nicht dazu. In Deutschland sind auch Nagelscheren und Feilen, sowie Taschenmesser mit Klingen unter sechs Zentimetern im Handgepäck erlaubt. Erkundigen Sie sich aber zu Ihrer Sicherheit vor dem Flug bei ihrer Airline.

Schreckschuss- und Spielzeugwaffen, brennbare Substanzen, Gas- und Benzinfeuerzeuge gehören nicht in Ihr Handgepäck. Ebenso verboten sind Spraydosen aller Art und Feuerwerkskörper.

Tipps und Tricks: So optimieren Sie das Packen

Es gibt viele Möglichkeiten, Volumen und Gewicht beim Packen zu sparen. Grundsätzlich stellen Sie sich am besten die Frage: Brauche ich das wirklich? Ersetzen Sie beispielsweise Bücher, Zeitschriften, Stadtpläne oder Landkarten durch elektronische Medien wie Smartphone oder Tablet. Stadtpläne erhalten Sie außerdem oft gratis im Hotel Ihres Urlaubsziels. Wenn Sie auf einen Laptop verzichten und ein zweites Handgepäckstück mitnehmen können, gewinnen Sie weiteren Platz: Packen Sie die Laptoptasche mit zusätzlichem Gepäck.

Sollten Sie ein Hand- oder Strandtuch mitnehmen wollen, nehmen Sie Produkte aus Mikrofaser. Die sind ebenso gut, aber viel leichter und platzsparender zu verpacken. Ihren warmen Wollpullover ersetzen Sie durch ein Sweatshirt aus Fleece. Sie können im Flugzeug auch mehrere Kleidungsstücke übereinander und eine weitere Jacke über Ihrem Arm tragen. Optimal ist dann eine Reisetasche, die Ihr Volumen nach dem Flug für diese zusätzlichen Kleidungsstücke flexibel erweitern kann.

Checkliste Handgepäck – So haben Sie alles auf einen Blick

Hier finden Sie die wichtigsten Details für den Umgang mit Handgepäck bei Flugreisen auf einen Blick.

Zugelassenes Handgepäck je nach Airline:

  • Maße: 42 Zentimeter mal 32 Zentimeter mal 25 Zentimeter bis 55 Zentimeter mal 40 Zentimeter mal 20 Zentimeter
  • Gewicht: 8 – 12 Kilogramm
  • Erlaubte Flüssigkeiten nur bis 100 Milliliter pro Einheit
  • Alle erlaubten Flüssigkeiten sind in durchsichtige wiederverschließbare Ein-Liter-Plastikbeutel einzupacken
  • Erlaubte Flüssigkeiten: Pflegeprodukte, Getränke, Lebensmittel
  • Verbotene Flüssigkeiten: Benzin, Gas und weitere brennbare Substanzen
  • Mitnahme verboten: Bohrmaschinen, Bohraufsätze, Feuerwerk, Skateboard, klassische Rasierklingen, Stricknadeln, Wander- und Walkingstöcke, Tennisschläger
  • Mitnahme vorher abklären: Knallbonbons, Christmas Cracker, Zelt und Zeltzubehör

Die Bestimmungen für das Handgepäck im Flugzeug ändern sich gelegentlich. Verschaffen Sie sich vor Ihrem Flug daher einen genauen Überblick, die Bestimmungen finden Sie in der Regel auf der Internetseite Ihrer Airline. Wenn Sie ins außereuropäische Ausland fliegen, nehmen Sie am besten vorher Kontakt mit Ihrer Airline auf. Außerhalb Europas können Bestimmungen deutlich von hiesigen Gepflogenheiten abweichen.

Sollten Sie einen längeren Trip in die Ferne geplant haben, finden Sie hier unsere Tipps für entspannte Langstreckenflüge!