Die 7 schönsten Städte Italiens

Die 7 schönsten Städte Italiens

Die 7 schönsten Städte Italiens
4.8 (95.88%) 345 Bewertung(en)

Antike Monumente, barocke Kathedralen, prunkvolle Renaissance-Paläste und quirlige Shopping-Meilen – Italiens Städte empfangen Sie mit zahlreichen architektonischen Highlights, weltbekannten Baudenkmälern und mediterranem Flair. Wir stellen Ihnen die 7 schönsten Städte des Landes vor.

Begleiten Sie uns auf einer Gondelfahrt durch die Lagunenstadt Venedig, auf einem Spaziergang durch die Renaissance-Metropole Florenz und auf einer Shopping-Tour in der Modehauptstadt Mailand. Am Fuße des Vesuvs lockt die Millionenmetropole Neapel mit einem Stadtbummel und in Rimini lassen Sie im weichen Sand am Strand Bagno Egisto die Seele baumeln.

Rom – antikes Erbe in der „Ewigen Stadt“

Italien Rom Kolosseum bei SonnenscheinRom ist die Hauptstadt Italiens und stand vor 2.000 Jahren an der Spitze eines antiken Imperiums. Zahlreiche Monumente des Römischen Reiches können Sie in der „Ewigen Stadt“ besichtigen. Im Kolosseum wohnten einst 50.000 Menschen den blutigen Gladiatorenkämpfen bei. In der Nähe des antiken Amphitheaters liegt das Forum Romanum mit dem Vespasian-Tempel, dem Titusbogen und dem Saturn-Tempel.

Zum Pflichtprogramm eines Besuchs in Rom gehört ein Besuch der Spanischen Treppe, bevor es über die Piazza di Spagna und durch die Gassen der Altstadt zum Trevi-Brunnen geht. Allabendlich versammelt sich Rom-Liebhaber vor der Statue des Meeresgottes und werfen Münzen in das Wasser – mit der Hoffnung auf baldige Wiederkehr.

Florenz – Renaissance-Metropole in der Toskana

Italien Florenz Kathedrale BlumenFlorenz gilt als die Wiege der Renaissance und die historische Altstadt mit dem Palazzo Vecchio, den Uffizien und dem Palast der Medici gehört seit 1982 zum Weltkulturerbe der UNESCO. Zahlreiche Kirchenkuppeln prägen die charakteristische Silhouette der Stadt. Zum Pflichtprogramm während eines Aufenthaltes in der Kunst- und Kulturmetropole gehört ein Spaziergang über die mittelalterliche Brücke Ponte Vecchio, die seit 1345 den Fluss Arno überspannt.

Die komplett bebaute Segmentbogenbrücke hat mit dem Vasariano-Korridor einen Geheimgang zu bieten, der oberhalb der Ladenzeile verläuft und den der toskanischen Erzherzog Cosimo I. de’ Medici im 16. Jahrhundert anlegen ließ.

Venedig – Lagunenstadt an der Adria

Italien Venedig Ritalo BrückeSeit Jahrhunderten zieht die Lagunenstadt Venedig Romantiker und Frischverliebte an. Eine Gondelfahrt durch die engen Kanäle, ein Bummel über den Markusplatz und eine Besichtigung des Dogenpalastes sind unverzichtbar bei einem Besuch in Venedig.

Hunderte Brücken schwingen sich über das Labyrinth aus Kanälen und Wasserstraßen, von denen die Rialtobrücke am Canale Grande die bekannteste ist. In unmittelbarer Nähe lädt der bunte Rialto-Markt zu einem Abstecher ein, wo frisches Obst, Gemüse und Meeresfrüchte kunstvoll auf den Marktständen arrangiert werden.

Mailand – die Mode- und Designhauptstadt Italiens

Italien Mailand Piazza del DuomoMailand gehört zu den bekanntesten Shopping-Metropolen Europas und ist die Mode- und Designhauptstadt Italiens. Im Quadrilatero della Moda, dem sogenannten „Viereck der Mode“ am Domplatz drängen sich die Edelboutiquen berühmter Modeschöpfer wie Prada, Gucci, Armani und Valentino aneinander.

Erlebnisshopping ist ab einem gewissen Einkaufsbudget in den stilvollen Boutiquen auf der Einkaufsstraße Via Monte Napoleone garantiert. Daneben locken zahlreiche kleine Märkte und exklusive Delikatessengeschäfte in Mailand mit einem Besuch. Kunst- und Kulturliebhaber besuchen eine Opernaufführung in der weltberühmten Mailänder Scala und besichtigen mit dem Mailänder Dom das drittgrößte christliche Gotteshaus der Welt.

Rimini – Badeort mit mondänem Charme

Italien Tiberius Brücke in RiminiRimini ist eine Stadt an der italienischen Adriaküste, die Badeort, Partymeile und Shopping-Paradies zugleich ist. Im Grundriss der Stadt sind die Spuren antiker römischer Städteplaner noch heute zu erkennen. Mit dem Corso d’Augusto durchzieht wie eine Schneise ein breiter Prachtboulevard die Stadt.

In Rimini befindet sich mit dem Augustusbogen der älteste Triumphbogen Italiens und über die antike Tiberiusbrücke rollt seit 2.000 Jahren der Verkehr. Rimini zieht in den Sommermonaten ein junges Publikum an, die tagsüber an den hellen Adriastränden relaxen und am Abend in angesagten Bars wie dem Coconuts ausgelassen feiern.

Sorrent – mediterrane Schönheit an der Amalfiküste

Italien Sorrent TerrasseWie kaum eine andere Stadt Italiens verkörpert Sorrent nordeuropäische Sehnsüchte nach Sommer, Sonne, Strand und mediterraner Leichtigkeit. Eingebettet in Zitronengärten und Orangenhainen liegt Sorrent auf der gleichnamigen Halbinsel am Golf von Neapel. Fünf Kilometer vor der Küste liegt die Insel Capri im Mittelmeer, deren spektakuläre Sonnenuntergänge mehrfach besungen wurden.

Prächtige Patrizierhäuser, mittelalterliche Klöster und antike römische Villen verleihen der Stadt ein romantisches Flair. Sehenswert ist die Kunst- und Porzellansammlung im Museo Correale di Terranova, das in einer Patriziervilla aus dem 16. Jahrhundert untergebracht ist.

Neapel – UNESCO-Weltkulturerbe am Fuß des Vulkans

Italien Neapel PanoramaAm Fuß des Vesuvs in der Provinz Kampanien liegt am gleichnamigen Golf die Millionenmetropole Neapel. Hunderte Kirchen mit barocken Kuppeln, prächtige Villen und wehrhafte Festungen prägen das Stadtbild. 1995 wurde das einzigartige Gebäudeensemble in der Altstadt Neapels von der UNESCO zum Weltkulturerbe erklärt.

Die Ruinen einer griechischen Akropolis, das Castel dell’Ovo aus dem 9. Jahrhundert und der mächtige Dom San Gennaro aus dem Spätmittelalter sind die steinernen Zeugen der Jahrtausende alten Geschichte der Stadt. Vor den Toren Neapels liegen die Überreste der römischen Stadt Pompeji, die bei dem verheerenden Ausbruch des Vesuvs im Jahr 79 n. Chr. vollständig unter vulkanischer Asche und Schlacke begraben wurde.