CarDelMar.com/de
Seite wählen

Es muss ja nicht immer nur München sein … Klar hat die bayerische Hauptstadt genug Sehenswürdigkeiten zu bieten. Man könnte einen mehrwöchigen Urlaub abwechslungsreich füllen. Auch Freiluftoptionen gibt es in Hülle und Fülle. Wer aber der Hektik der Stadt für eine Weile entkommen möchte, findet in der Münchner Umgebung jede Menge lohnenswerte Ausflugsziele. Wie wäre es mit bayerischer Gemütlichkeit, Berge und Kultur inklusive?

  1. Bayerisch, bayerischer, Biergarten: Kloster Andechs

    Ja, es ist ein Klischee, aber Biergärten gehören nun einmal zu einem Sommer in Bayern wie die Weißwurscht zum Frühstück. Und ein wirklich gemütlicher Biergarten mit traditionell gebrauten Bieren erwartet Sie im Kloster Andechs. Interessierte erfahren bei einer Führung durch die Klosterbrauerei mehr über die Herstellung des urdeutschen Getränks. Kulturfans kommen in der schmucken Wallfahrtskirche im Rokokostil auf ihre Kosten. Dazu nehme man noch die traumhafte Umgebung des Fünf-Seen-Landes – Andechs liegt zwischen Ammersee und Starnberger See. Et voilà, perfekt ist der Tagesausflug, nur etwa 45 Minuten von München entfernt.

  2. Mittelalterromantik in der Fränkischen Schweiz: Burg Rabenstein

    Inmitten der malerischen Berg- und Hügellandschaft der Fränkischen Schweiz thront die mittelalterliche Burg Rabenstein imposant auf einer Felsspitze. Die Festung im Norden Bayerns ist zwar etwas weiter von München entfernt, doch dieses Ausflugsziel lohnt die knapp 2,5-stündige Autofahrt allemal. Wenn Sie einen Rundgang durch die 800 Jahre alten Burgsäle machen, fühlen Sie sich wie Ritter und Burgfräulein. Die unterirdische Tropfsteinwelt der Sophienhöhle hat im wahrsten Sinne Gänsehautpotenzial. Außerdem führen zahlreiche Wanderwege durch dichte Wälder und weite Wiesen. Und für Stärkung nach ausgedehnten Wanderungen sorgt die urige Gutsschenke.

  3. Schlechtes Wetter? Juhu! Ab in die Therme Bad Wörishofen

    Heute kann es regnen, stürmen oder schneien – denn in der Therme Bad Wörishofen herrscht immer Südseeflair. Ob Posen im Bikini, Entspannungsprogramm in der Sauna oder Kinderbespaßung, die vielseitige Thermenwelt verspricht Urlaubsflair für jede Altersgruppe: mit türkisblauen Becken unter Palmen, ruhigem Salzstadl mit gedämpftem Licht, 15 verschiedenen Saunen und jeder Menge Wasserrutschen. Brauchen wir überhaupt noch zu erwähnen, dass dem Thermalheilwasser therapeutische Eigenschaften zugeschrieben werden? Nie war es schöner, etwas für die Gesundheit zu tun. Das Ausflugsziel für tropisches Strandfeeling mitten in Bayern liegt knapp 90 Minuten von München entfernt.

  4. Der Berg ruft in der Alpsee Bergwelt

    Uuuund Action! Eine gut zweistündige Autofahrt von München entfernt wartet in Immenstadt im Allgäu ein Abenteuerparadies für Outdoorfans. Da treibt zum einen die längste Ganzjahres-Rodelbahn Deutschlands den Puls in die Höhe: Die rasante Fahrt führt mit bis zu 40 km/h über 100 Kurven, Wellen und Jumps mitten durch die Natur. Und dann sind da noch die 19 Parcours im Kletterwald Bärenfalle, die über wacklige Seile und Hängebrücken in schwindelerregende Höhen führen. Kinder können sich auf der Abenteuer Alpe in sechs verschiedenen Spielbereichen nach Herzenslust austoben und im Sommer niedliche Alpakas und Schwarznasenschafe bestaunen. Die putzigen Zwergziegen darf man sogar streicheln – da schlagen nicht nur Kinderherzen höher.

  5. Geschichte hautnah im Schloss Herrenchiemsee

    Was wären die Bayern nur ohne ihren „Kini“, den legendären Märchenkönig Ludwig II.? Da würden dem Freistaat nicht nur viele amüsante Anekdoten, sondern auch einige architektonische Juwelen fehlen. Mal abgesehen vom berühmten Schloss Neuschwanstein ist auch das Schloss Herrenchiemsee ein echtes Meisterwerk, das es durchaus mit seinem Vorbild, dem Schloss von Versailles, aufnehmen kann. Noch dazu besticht der historistische Bau aus dem 19. Jahrhundert mit einer traumhaften Insellage im Chiemsee – da ist schon die Anfahrt mit dem Schiff ein echtes Highlight, Bergblick inklusive. Und so können Sie hier nicht nur bei einer Führung durch die prunkvollen Zimmer über König Ludwigs Prunksucht und seinen exzentrischen Lebenswandel staunen. Genießen Sie auch in der königlichen Parkanlage die Natur und den Ausblick auf den See sowie die Berge im Hintergrund. Und dafür fahren Sie von München aus nur etwa 60 Minuten.

  6. Mehr als Bratwürste: Ein Ausflug nach Nürnberg

    Wer auf Städtetrips steht, erreicht von München aus dank der guten Autobahnanbindung in einer knappen Stunde die zweitgrößte Stadt Bayerns: Nürnberg. Was man da machen kann? Zum Beispiel durch die mittelalterliche Altstadt schlendern. Da ist von schmucken Fachwerkhäusern über verwinkelte Gassen bis hin zu einer mächtigen Burg alles geboten. Kunstfans sei auch ein Besuch im Albrecht-Dürer-Haus ans Herz gelegt. Die ehemalige Wohn- und Arbeitsstätte des wohl bekanntesten Renaissancemalers Deutschlands verschafft einen lebendigen Eindruck vom Leben und Schaffen des Künstlers. Nach so viel Kultur haben Sie sich die Nürnberger Rostbratwurst dann auch redlich verdient.

  7. Sommer in München? Nichts wie raus an den Tegernsee

    Nicht umsonst gehört der Tegernsee zu den beliebtesten Ausflugszielen der Münchner im Sommer. Zum einen gibt es da gutes Bier: das Herzogliche Bräustüberl serviert kühles Helles. Hier sitzt man im schönen Biergarten direkt am See. Und zum anderen kann man beim Baden im See die große Stadt vergessen. Ach, und wandern können Sie hier auch sehr schön. Wer lieber ohne Anstrengung schwitzt, wird vom Tegernsee vollends begeistert sein: In der Seesauna Monte Mare können Sie sich in verschiedenen Saunen aufheizen und hinterher einfach im See wieder abkühlen. Und das nicht mal eine Stunde von München entfernt.

  8. Ausflug unter die Erde: Salzbergwerk Berchtesgaden

    Noch so ein Ausflugsziel, das bei jedem Wetter Spaß macht: Die Stollen des Salzbergwerks Berchtesgaden sind immer angenehm kühl. Das aber nur nebenbei, denn es sprechen noch andere Argumente für einen Besuch der unterirdischen Sehenswürdigkeit. Zum Beispiel die 30 bis 40 Meter langen Holzrutschen, auf denen Besucher stilecht in die Tiefe sausen. Oder der kristallklare Spiegelsee, über den Sie mit dem Floß inmitten von glitzernden Salzkristallen schippern können. Und sollte das Wetter doch mitspielen, können Sie im umliegenden Berchtesgadener Land gleich noch die wunderbare Alpenwelt erkunden. Bayern wie aus dem Bilderbuch, knapp zwei Stunden von München entfernt.

  9. Bergsport vor den Toren Münchens: Garmisch-Partenkirchen

    Ein lohnenswertes Ausflugsziel für Bergsportler ist die winters wie sommers attraktive Gemeinde Garmisch-Partenkirchen. Dank Autobahnverbindung ist sie in nur gut einer Stunde von München aus zu erreichen. Am Fuße der Zugspitze sausen Sie auf bestens präparierten Skipisten hinab ins Tal oder wandern auf leichten bis anspruchsvollen Wanderwegen hinauf auf die Berge. Auch weniger Sportliche kommen dank der zahlreichen Bergbahnen hoch hinaus. Auch eine besondere Sehenswürdigkeit erreicht man ohne große Anstrengung: In der wild-romantischen Partnachklamm tost die milchig-türkise Partnach durch eine enge Schlucht, die sie mit Macht über Jahrtausende in den Fels gefressen hat. Der Weg ist nicht lang, aber man kann sich kaum sattsehen an den glatten Wänden, dem tosenden Wasser. Die Klamm ist übrigens auch im Winter geöffnet und bietet dann einen märchenhaften Anblick aus funkelnden Eiszapfen.

  10. Für Tier- und Naturfreunde: Der BergTierPark Blindham

    Wer mit Kindern unterwegs ist, hat sich bestimmt noch ein Ausflugziel mit Tieren gewünscht. Also, hier ist es: Der BergTierPark Blindham zeigt in Bayern heimische Wildtiere und seltene bedrohte Haustierrassen in großzügigen Gehegen – artgerecht und naturnah. Streicheln darf man aber natürlich auch, zumindest die Schwarzhalsziegen und Bergschafe. Abgesehen von den tierischen Highlights ist auch die gesamte Anlage familiengerecht gestaltet, denn sie bietet Spielplätze und pädagogisch wertvolle Baum- und Naturlehrpfade. Kinderfreundlich ist übrigens auch die kurze Anfahrt: Von München aus erreichen Sie den Park in einer guten halben Stunde.