Mauritius: Die schönsten Strände der Insel

Mauritius: Die schönsten Strände der Insel

Mauritius: Die schönsten Strände der Insel
3.9 (78.43%) 89 Bewertung(en)

Puderzuckerweiße Strände, türkisblaue Lagunen und grüne Berghänge – Mauritius ist eine tropische Insel im Indischen Ozean, die sämtlichen Ansprüchen an einen Traumurlaub gerecht wird. Wer die Insel vor der afrikanischen Küste zum ersten Mal besucht, ist überwältigt vom Farbenreichtum. Türkisblau bis Smaragdgrün schimmert das Wasser vor schneeweißen Korallensand-Stränden, die von schwarzen Lavafelsen eingerahmt werden.

Hinter einsamen, von Kokospalmen gesäumten Buchten steigen üppig grüne Berghänge mit Bananenplantagen und Filao-Wäldern an und Zuckerrohrfelder wiegen sich leicht im sanften Wind. Ein Korallengürtel umschließt die gesamte Insel und schützt die Strände vor der Brandung und vor Haien. Wir stellen Ihnen die schönsten Strände auf Mauritius vor.

Flic en Flac – kilometerlanger Traumstrand an der Westküste

Mauritius Strand StrandschirmAuf einer Länge von acht Kilometern zieht sich der Traumstrand des Ferienortes Flic en Flac südlich von der Hauptstadt Port Louis vor dem türkisfarbenen Meer entlang. Der breite, öffentliche Strand wird von schattigen Filao-Wäldern eingerahmt und der weiche Korallensand ist perlweiß. Nur wenige Hotelbauten erheben sich im Hinterland und auf dem kristallklaren Wasser sind nahe der Riffkante die bunten Segel der Windsurfer zu erkennen.

Am Wochenende ist der Strand Flic en Flac Treffpunkt der Einheimischen, die zum Schwimmen und Schnorcheln kommen und manchmal mit spontanen musikalischen Einlagen die Badegäste unterhalten. Selbst in der Hochsaison finden Sie an dem breiten Sandstrand jederzeit ein ruhiges Plätzchen unter Schatten spendenden Filao-Bäumen.

Mont Choisy – Südseeromantik am kristallklaren Meer

Zwischen den Ortschaften Mont Choisy und Pointe aux Cannoniers erstreckt sich auf einer Landzunge der drei Kilometer lange Korallensand-Strand Mont Choisy. Obwohl der lebhafte Urlaubsort Grand Baie nur wenige Kilometer entfernt liegt, ist der Strand nie überlaufen. Mit dem Mietwagen erreichen Sie den Traumstrand über eine holprige Schotterpiste. Grüne Filao- und Badamierbaum-Haine ziehen sich am Strand Mont Choisy entlang und die Wellen des türkisblauen Meeres plätschern sanft an das Ufer.

Das Wasser hat Badewannentemperatur und am Wochenende treffen sich einheimische Familien zum Picknick im weichen Sand. Unvergessliche Augenblicke erleben Sie in den Abendstunden, wenn die untergehende Sonne goldene Reflexe auf die Wasseroberfläche zaubert und der Strand in ein geheimnisvolles Licht getaucht wird.

Trou aux Biches – Bade-, Tauch- und Schnorchelparadies

Mauritius Trou Aux BichesIm Nordwesten von Mauritius an einer sichelförmigen Bucht erstreckt sich der vier Kilometer lange Sandstrand Trou aux Biches. Kokospalmen und Filao-Bäume säumen den blendend weißen Sandstrand, der durch ein breites Korallenriff vor der Brandung geschützt wird. Nur 250 Meter vom Ufer entfernt liegt knapp unter der Wasseroberfläche ein farbenprächtiges Schnorchelparadies mit tropischen Fischschwärmen und bunten Korallen.

Mehrere Diving-Center haben sich am Strand Trou aux Biches niedergelassen. Die Tauchbasen bieten Kurse in verschiedenen Leistungskategorien und Exkursionen in die bunt schillernde Unterwasserwelt an. Das umfangreiche Wassersportangebot schließt Wasserski, Windsurfen und Jet-Ski fahren ein.

Belle Mare – Puderzuckersand und Kokospalmen

Belle Mare – „Schönes Meer“: Der Name ist Programm am gleichnamigen Strand im Osten von Mauritius. Der puderzuckerfeine Sand ist nur vereinzelt von Korallenstücken durchsetzt und das türkisfarbene Meer lässt karibisches Urlaubsfeeling aufkommen. Schattige Kokospalmen-Haine und Kasuarinen-Bäume ziehen sich am fünf Kilometer langen Sandstrand Belle Mare entlang und an einigen Stellen versorgen Sie Garküchen und Imbisswagen mit kühlen Getränken und kleinen Snacks.

Ein fantastisches Schnorchelrevier ist die „Passe de Belle Mare“.Dort tummeln sich Papageifische, Zackenbarsche und Clownsfische an bunten Korallenstöcken. Einige Luxusresorts liegen versteckt hinter Kokospalmen und in den Tauchbasen werden Kurse für Anfänger und Fortgeschrittene angeboten.

Blue Bay – blaue Lagune mit exotischer Unterwasserwelt

Mauritius Strand Filao BäumeEin Feuerwerk der Farben mit Blautönen in unzähligen Schattierungen erwartet Sie am Strand Blue Bay im Südosten von Mauritius. In einer lang gestreckten Bucht südlich von Mahebourg liegt das feinsandige Strandparadies. Der schneeweiße Korallensand-Strand fällt flach in das Wasser ab und wird im hinteren Bereich von Schatten spendenden Filao-Bäumen eingerahmt. Vor der Küste liegt ein vollständig intaktes Korallenriff mit einer artenreichen Unterwasserflora und -fauna, das zum Marine Nationalpark erklärt wurde.

Insbesondere Anfänger, die am Strand Blue Bay ihre ersten Schnorchelerfahrungen sammeln, sind vom Anblick der tropischen Fischschwärme und farbenfrohen Korallenstöcke überwältigt. Eine Attraktion sind an der Blue Bay Unterwasserspaziergänge auf dem Meeresgrund, bei denen die Luftzufuhr über einen überdimensionalen Taucherhelm gewährleistet wird.

Le Morne – Schwimmen und Surfen im Schatten des Tafelberges

Mauritius Le Morne StrandAn der Südwestspitze von Mauritius liegt die Halbinsel Le Morne mit dem 556 Meter hohen Tafelberg im kristallklaren Wasser des Indischen Ozeans. Der Berg wurde im Jahr 2008 in die Liste des UNESCO-Weltnaturerbes aufgenommen und an seinem Fuß liegt der perlweiße Sandstrand Le Morne Brabant.

In der ausgedehnten Flachwasserzone fühlen sich Nichtschwimmer und kleine Kinder wohl und die farbenprächtigen Korallenriffe in Ufernähe laden zum Schnorcheln ein. Eine stetig wehende leichte Brise schafft perfekte Bedingungen zum Wind- und Kitesurfen und auf dem Gipfel des Berges befindet sich ein Startpunkt für Gleitschirmflieger.

Tamarin – Surferparadies an der Westküste

Riesige Wellen und tosende Brandung machen den Strand Tamarin an der Westküste von Mauritius zu einem Paradies für Wellenreiter und Bodysurfer. Der Strand ist der Einzige auf der Insel, der nicht durch ein vorgelagertes Riff geschützt ist und insbesondere in den Wintermonaten zwischen Juni und September türmen sich meterhohe Wellen vor der Küste auf. Nicht selten können bei ausgedehnten Strandspaziergängen Delfine in der Bucht beobachtet werden.

Reizvolle Landschaften prägen das Antlitz des Strandes Tamarin, denn der Fluss Black River mündet hier in den Indischen Ozean. Die Kulisse bildet ein faszinierendes Bergpanorama, das vom markanten Felsgipfel des Piton de la Petite Rivière Noire dominiert wird.