CarDelMar.com/de
Seite auswählen

Romantische Grachten, prächtige Giebelhäuser, und Hunderte Brücken – die Altstadt vom Amsterdam ist ein architektonisches Gesamtkunstwerk aus dem 17. Jahrhundert. Im Jahr 2010 verlieh die UNESCO dem Stadtviertel der reichen Kaufleute den Titel Weltkulturerbe. Das „Venedig des Nordens“, wie die Metropole am Ijsselmeer aufgrund des weitverzweigten Kanalsystems genannt wird, ist bekannt für ihren weltoffenen Charme.

Neben dem einprägsamen Stadtbild hat Amsterdam eine Reihe weiterer Sehenswürdigkeiten zu bieten. Wir stellen Ihnen 7 Attraktionen vor, die Sie bei einem Besuch der niederländischen Grachtenstadt gesehen haben sollten.

Rijksmuseum

7 Attraktionen Amsterdam RijksmuseumDas Rijksmuseum in Amsterdams Stadtteil Oud-Zuid ist das Nationalmuseum der Niederlande und beherbergt Kunst- und Kulturschätze von unschätzbarem Wert. Neben einer Gemäldesammlung alter Meister werden in den Ausstellungsräumen Kunstgegenstände und Artefakte aus dem sogenannten Goldenen Zeitalter der Niederlande gezeigt.

Die umfangreichste Kunst- und Gemäldesammlung im Land enthält Werke von Rembrandt van Rijn, Frans Hals und Jan Vermeer. In der Abteilung für Geschichte wird der Aufstieg der Niederlande zur führenden Seefahrernation am Ende des 16. Jahrhunderts dokumentiert. Liebhaber historischer Schiffe kommen in der Marinemodellkammer auf ihre Kosten. Mehr als 1.600 Schiffsmodelle aus fünf Jahrhunderten werden in diesem Bereich des Rijkmuseums ausgestellt.

Anne-Frank-Haus

7 Attraktionen Amsterdam Anne-Frank-HausAn der Prinsengracht befindet sich eine der bekanntesten Adressen in der niederländischen Metropole. Das Haus mit der Nummer 263 diente 2 Jahre lang der jüdischen Familie Frank ab 1942 als Versteck vor der deutschen Besatzungsmacht. Im Jahr 1944 wurde die Familie verraten und die Mitglieder in Konzentrationslager deportiert.

Heute sind die Zimmer im Anne-Frank-Haus unmöbliert, allerdings sind einige persönliche Zitate aus dem berühmten Tagebuch der Anne Frank, sowie andere Notizbücher auf Displays zu sehen.

In einem abgedunkelten Raum im Hinterhaus schrieb die 14-jährige Anne Frank ihr berühmtes Tagebuch. Nach ihrem Tod im KZ Bergen-Belsen wurden die Aufzeichnungen weltweit in mehr als 50 Sprachen übersetzt. Lange Schlangen bilden sich täglich vor dem Museum im Anne-Frank-Haus, das stellvertretend für die Leiden der jüdischen Bevölkerung zur Zeit des Nationalsozialismus steht.

Prinsengracht

7 Attraktionen Amsterdam PrinsengrachtIm 17. Jahrhundert wurden mit der Keizergracht, der Herengracht und der Prinsengracht die drei Hauptkanäle des Amsterdamer Grachtensystems angelegt. Die Prinsengracht gehört zu den wichtigsten und längsten Wasserstraßen im Stadtzentrum und unzählige Motorboote, Ausflugsschiffe, Ruderkähne und Tretboote schippern den alten Kanal hinunter.

Geschmückte Giebelhäuser und alte Kornspeicher säumen die Gracht und zahlreiche Steinbrücken schwingen sich über den Kanal. Reiche Kaufmannsfamilien errichteten ab dem 17. Jahrhundert prächtige mehrstöckige Häuser mit einem schmalen Giebel zur Wasserseite. Am Uferkai ankern Hausboote und in den Untergeschossen der historischen Gebäude befinden sich Antiquitätengeschäfte und Modeboutiquen.

Vondelpark

7 Attraktionen Amsterdam VondelparkDer bekannte Vondelpark befindet sich im Herzen von Amsterdam im Viertel Oud-Zuid. Er ist nach dem niederländischen Dramatiker Joost van den Vondel benannt, dessen Denkmal auch im Park zu finden ist. Das 47 Hektar große Areal liegt unterhalb des Meeresspiegels und feierte im Jahr 2015 sein 150-jähriges Bestehen. In den Sommermonaten werden auf der riesigen Freilichtbühne Openluchtheater Jazzkonzerte, Kabarett-Veranstaltungen und Tanzdarbietungen unter freiem Himmel inszeniert.

Der Park wurde im Stil eines englischen Landschaftsgartens angelegt und zahlreiche Spazierwege schlängeln sich an Teichen und Blumengärten vorbei durch das Areal. Ein markantes Bauwerk im Vondelpark ist der Vondelparkpaviljoen. In dem klassizistischen Gebäude war bis 2012 das Niederländische Filmmuseum untergebracht.

Van-Gogh-Museum

7 Attraktionen Amsterdam Van-Gogh-MuseumUnweit des Vondelparks befindet sich mit dem Van-Gogh-Museum eine weitere Attraktion im Amsterdamer Stadtteil Oud-Zuid. Der Künstler lebte von 1853 bis 1890 und seine Werke erzielen auf internationalen Auktionen regelmäßig Spitzenpreise. Vincent van Gogh verbrachte einen Großteil seines Lebens in der französischen Provence.

In Arles und Saint-Rémy entstanden weltbekannte Werke wie der Zyklus „Die Sonnenblumen“, „Das Schlafzimmer in Arles“ und „Selbstporträt an der Staffelei“. Diese und zahlreiche andere Gemälde des post-impressionistischen Malers können Sie im Van-Gogh-Museum bewundern. Alljährlich statten mehr als 1,5 Millionen Besucher den Ausstellungsräumen einen Besuch ab und lassen sich von der schöpferischen Kraft der Bilder inspirieren.

Heineken Experience

7 Attraktionen Amsterdam Heineken ExperienceOb in Toronto, Shanghai oder Buenos Aires – Heineken Bier wird auf der ganzen Welt getrunken. Die Stammbrauerei in Amsterdam, in der im Jahr 1867 das erste Heineken Bier gebraut wurde, ist heute der erste Anlaufpunkt für Bierfreunde. Heineken Experience ist mehr als ein Bier-Museum mit historischen Kupferkesseln.

Vielmehr begleiten die Besucher aktiv den Prozess der Bierproduktion und können dank aufwendiger Multimedia-Inszenierungen ein virtuelles Bad im Braukessel nehmen. Ein Highlight wartet am Ende des Rundganges. Jeder Besucher erhält eine Heineken-Bierflasche mit einem personalisierten Etikett, dessen Aufschrift jeder Bierliebhaber individuell festlegen kann.

Museumplein

7 Attraktionen Amsterdam Museumplein

Museumplein ist das Museumsviertel in Amsterdam. Namensgeber waren die berühmten Museen, die den zentral gelegenen Platz im Viertel Oud-Zuid einrahmen. Am Museumplein befinden sich das Rijksmuseum, das Van-Gogh-Museum, das Stedelijk Museum und das Amsterdamer Diamantenmuseum. Die riesige Freifläche wird unter anderem für Großkundgebungen, Musikfestivals und Demonstrationen genutzt.

In der Tiefgarage unterhalb des Museumplein können Sie den Mietwagen abstellen, wenn Sie eine Museumstour in der niederländischen Metropole unternehmen wollen. Das Wasser im Brunnen auf dem zentralen Platz verwandelt sich in strengen Wintern in eine Eisfläche und wird zur Bühne für Schlittschuhläufer.

Dam

Amsterdamer Dam

Der Dam ist Amsterdams zentraler Hauptplatz und der bekannteste Stadtplatz der Niederlande. Im 13. Jahrhundert wurde dort ein Damm im Fluss Amstel errichtet, der Namensgeber für den Platz, sowie für die gesamte Stadt war.

Auf ihm lassen sich viele Bauwerke mit nationaler Bedeutung im Herzen des mittelalterlichen Stadtkerns finden. Wie zum Beispiel die Liebfrauenkirche, welche heute als Nieuwe Kerk bekannt ist. Die Kirche brannte bereits dreimal ab, wurde jedoch stets im ursprünglichen Stil wiederhergestellt.

Auch Amsterdams Nationalmonument steht auf dem Dam. Seit 1956 erinnert es an die Opfer der Besetzung der Niederlande durch Nazideutschland. Hier findet jedes Jahr die zentrale Gedenkfeier am niederländische Vokstrauertag statt.

Der Königliche Palast

Königspalast

Klar dominiert wird der Damplatz vom Königlichen Palast, der ursprünglich als Rathaus von Amsterdam fungierte, bis Louis Napoleon Bonaparte 1808 das Gebäude in einen Palast umwandelte. Heute wird der Palast von der königlichen Familie nur noch zu Repräsentationszwecken genutzt. Der Königliche Palast ist meistens auch für die Öffentlichkeit zugänglich. Als Besucher können Sie Marmorböden, gewaltige Gemälde, zierliche Skulpturen, gigantische Kerzenleuchter und eine jährlich wechselnde Ausstellung bestaunen.